Startseite

green net project wirkt moderierend und strukturierend auf den sozial-ökologischen Wandel, ohne sich thematisch oder inhaltlich einzumischen.

Wir tun dies zunächst im deutschsprachigen Raum und nutzen dafür u.A. folgende Mittel:

  • Wir sind Botschafter in etwa zehn Bewegungen & Organisationen und informieren über aktuelle Themen, Vorgänge und Termine.
  • Bei thematischen Überschneidungen bringen wir AkteurInnen online und offline zusammen, um sich kennenzulernen und Aktivitäten auf Projektebene zu bündeln.
  • Wir berichten über unsere Aktivitäten in unserem Blog und im monatlich erscheinenden Newsletter.

Du kannst uns auf Facebook oder Twitter folgen, und unseren Newsletter abonnieren. Unterstütze uns in unseren Aktivitäten, indem du mitarbeitest oder an uns spendest.

Aktuelle Termine

Mrz
1
Do
Kongress „Gesellschaftliche Transformation durch Fairen Handel?“ @ Erbacher Hof
Mrz 1 um 11:00 – Mrz 2 um 17:00

Inwieweit hat die Fair-Handels-Bewegung ihre ursprünglichen Ziele erreicht und an welchen Stellen gibt es Veränderungsbedarf? Wie kann sie noch umfassender zu einer sozial-ökologischen Systemveränderung beitragen? Ziel des Kongresses ist es, diese Fragen gemeinsam mit zivilgesellschaftlichen Akteuren, Kritiker*innen und Förderern des Fairen Handels zu diskutieren und neue Handlungsoptionen für die Fair-Handelsbewegung zu definieren.

Flyer der Veranstaltung

Mrz
2
Fr
Facilitate Change! Workshop 1: Soziokratie @ SUPERMARKT Berlin
Mrz 2 um 14:00 – 18:00

Im ersten Workshop unserer FACILTATE CHANGE! – Reihe wird der Soziokratie 3.0 – Trainer Arne Bollinger die Grundprinzipien der Methode vorstellen. Er wird eine generelle Einführung in die Soziokratie 3.0 geben, auch in Abgrenzung zu anderen Tools, die wir in der Veranstaltungsreihe vorstellen. In einem praktischen Teil haben Teilnehmer*innen die Gelegenheit, ihre eigenen Themen und Projekte anhand der vorgestellten Methode zu reflektieren. Ziel des Workshops ist es, einen fundierten Einblick in die Prinzipien der Soziokratie 3.0 zu bekommen und herauszufinden, inwiefern diese zur eigenen Praxis passen, bzw. diese ergänzen können.

Mrz
21
Mi
Platform Coops Berlin: building structured support @ SUPERMARKT Berlin
Mrz 21 um 15:00 – 18:00

A workshop for people who either work within a coop or plan to create one.
Facilitated by Céline Viardot and Alexandre Sourzac-Lami, Comit Berlin/Paris

Whether you have been managing a Genossenschaft for years or you are just planning to create one, you are warmly invited to join the workshop!
Founding and developing a coop implies a lot of challenges: defining and setting up a governance model, coping with the legal requirements, adjusting the business-model to the cooperative specifics…
Although some experts, organizations and consultancies out there have the technical knowledge and the experience necessary to tackle these issues, it is difficult to identify who can help and how, at the right stage of development.
As the Platform Coop movement develops in Berlin, there is a growing need for a more structured support between and for coops. How can we coordinate the exchange of experience between existing cooperative organizations? What are the main subjects on which coops need support? How to identify and list all consultants and experts who might help? These are the questions we will try and find the answers to together during the workshop.

AGENDA:

** Needs: we will catalog and structure the needs and questions of coop managers and founders

** Existing solutions: we will identify all the knowledge and experience we can call upon

** Connections: we will imagine and draft all possible forms of supports, measure the investment needed to set them up and their impact in order to sort them and select the most efficient ones.

** Registration:
Please tell us a bit about yourself and what you hope to take away from this event: info@supermarkt-berlin.net
Participation is free of charge. Seats are limited, booking is essential!
Language: English

Mrz
23
Fr
Sustainable Development Goals (SDGs) und utopische Energien @ Haus am Maiberg Akademie für politische und soziale Bildung
Mrz 23 – Mrz 25 ganztägig

sozial-ökologischen Wandel gestalten aufeinander zuwachsen die SDGs nutzen

In dem Workshop wollen wir uns gemeinsam die Agenda 2030 und ihre Nachhaltigkeitsziele (SDGs) ansehen und gemeinsam eigene Projekte des öko-sozialen Wandels entwickeln. Dabei nutzen wir Dragon Dreaming, um gemeinsam vom Traum über Ziele zum konkreten Handeln zu gelangen. Dadurch wollen wir eine Positiv-Agenda auf den Weg bringen, die über Abwehrverhalten hinausgeht. Unser Ziel ist es, Experimentierfreude und Konfliktbereitschaft zu wecken.

Dieses Pilotprojekt wendet sich ausschließlich an junge Erwachsene.

Anmeldung unter Angabe des Alters über: Peter-Schoenhoeffer@web.de

Mai
3
Do
Lernen für den Wandel @ Congress Centrum Bremen
Mai 3 – Mai 5 ganztägig

Kopiert von https://www.weltweitwissen2018.de:

Vom 3. bis 5. Mai 2018 findet der 7. »WeltWeitWissen«-Kongress in Bremen statt. Der alle zwei Jahre veranstaltete bundesweite Kongress für Globales Lernen bietet ein Forum für Inspiration, Austausch und Vernetzung von bis zu 500 Bildungspraktiker*innen, Wissenschaftler*innen, Entscheidungsträger*innen und anderen Interessierten.
Unter dem Motto ‚Lernen für den Wandel‘ wird sich der nächste Kongress insbesondere mit transformativen und zu politischem Handeln ermächtigenden Bildungsansätzen auseinandersetzen. Neben Impulsen und Workshops wird es während der gesamten Dauer des Kongresses einen Bildungsmarkt geben, auf dem sich 25 ausgewählte Projekte mit einem eigenen Stand vorstellen können. Die vertretenen Projekte sollen ein breites Spektrum an Akteur*innen, Themen und Formaten im Globalen Lernen darstellen und möglichst innovative und modellhafte Ansätze präsentieren.

Die entwicklungspolitischen Landesnetzwerke aus Bremen (BeN) und Niedersachsen (VEN), das Bremer Informationszentrum für Menschenrechte (biz) und die Arbeitsgemeinschaft der Eine-Welt-Landesnetzwerke (agl) als Veranstalter*innen freuen sich über die große Anzahl der Bewerbungen!

Die Auswahl der 25 Projekte nimmt die Jury anhand der u. a. Kriterien vor.

In der Jury sind: Murat Akan, EPIZ Berlin, Gabriele Janecki, VNB e.V., Robin Stock, Fairbindung e.V., Lucía Muriel, MEPa e.V., Tahir Della, Glokal e.V., Muriel Hermann, JANUN Lüneburg e.V., Sigrun Landesbrenner, Brot für die Welt, Anita Reddy, Engagement Global / FEB, Timo Holthoff, VENRO e.V., Prof. Dr. Marco Riekmann, Universität Vechta, Fakultät I – Bildungs- und Gesellschaftswissenschaften

Vier dieser Projekte werden im Rahmen des Kongresses besonders ausgezeichnet. Über die Auswahl der Projekte informieren wir Ende Februar 2018.

Ausgewählte Projekte des Bildungsmarktes können mit bis zu 2 Personen kostenfrei am Kongress teilnehmen, inkl. Übernahme der Fahrt- und Übernachtungskosten.