TeleCommoners – die Alternative zu privaten Telekommunikationsanbietern

Seit mehreren Monaten ist eine Gruppe von WandelakteurInnen mit der Gründung eines gemeinschaftlichen Telekommunikationsunternehmens beschäftigt. Internet und Telefon als „Common“, also als Gemeingut, ist die Devise.

Im Oktober 2017 kamen ITler und Vertreter verschiedener Ökodörfer zusammen und verabschiedeten eine Absichtserklärung, sich des Themas anzunehmen. Eine gute Internetversorgung und Telefonie via Internetprotokoll (VoIP) wurden als wichtige Bedarfe des öko-sozialen Wandels ermittelt.

Nadine Kurdum von TeleCommoners berichtet:

„Seither ist viel passiert. Bei einer zweiten Konferenz Anfang 2018 im Lebensgarten Steyerberg wurde der TeleCommoners n.e.V. gegründet. Ein Finanzierungskonzept wurde erarbeitet und Kontakte mit diversen staatlichen Stellen aufgenommen. Der politische Wille für einen gemeinwohl-orientierten Player im Telekommunikations-Bereich wurde zugesichert und aktuell laufen Gespräche mit Gemeinschaften in ganz Deutschland – u.a. besuchten wir die Interkomm-Gemeinschaften in Kassel, das Gut Jahnishausen, Sieben Linden und zuletzt Schloss Blumenthal. Das große Interesse und die Offenheit welche uns bei diesen Treffen begegnen, begeistern uns jedes Mal aufs Neue.

Wir glauben, dass eine neue Form des Wirtschaftens möglich ist und wollen mit dieser Initiative die Kreisläufe des öko-sozialen Wandels stärken.

Die erste Mitgliederversammlung des NutzerInnenvereins gab Ende März grünes Licht für die Gründung der TeleCommons UG, welche nun unmittelbar bevor steht. Mehr in Kürze.“

www.telecommons.org (Seite im Aufbau)
https://wechange.de/project/open-telecom/
kontakt@wandel-it.de

Fandest du diesen Artikel spannend?

Vielleicht gefallen dir diese ähnlichen Artikel:

Eine Antwort auf „TeleCommoners – die Alternative zu privaten Telekommunikationsanbietern“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*