das dezentrale soziale Netzwerk für Nachhaltigkeit

Das green net project Team (Andreas Sallam, Markus Kollotzek, Brigitte Reich) v.l.n.r.

Hinter dem frekonale e.V. befinden sich aktiv eine Handvoll Menschen, die aus allen Bereichen der Gesellschaft kommen. Mittlerweile besteht das Team neben der Gründerin Brigitte Reich und den Gründern Andreas Sallam, Markus Kollotzek und Bobby Langer schon aus mehr aktiven Mitgliedern mit völlig unterschiedlichen Hintergründen und Qualifikationen, die sich ehrenamtlich für die Sache einsetzen. Jeder weitere motivierte Mensch - egal, welchen Hintergrund er hat oder wo er wohnt - ist herzlich willkommen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, beim frekonale e.V. und seinen Vorhaben wie dem green net project mitzuwirken. Hier einige Kurzvorstellungen von uns Aktiven:

 

Peter Hartmann

„Ich mag Science Fiction und Kunst, da diese alternative Realitäten erschaffen können. Meine Ambition ist es, Themen wie Architektur, Technik und Bionik künstlerisch in Form großformatiger Acrylgemälde zum Ausdruck zu bringen. Dazu recherchiere ich seit Jahren über die globalen Auswirkungen unserer Zivilisation. Mich interessieren Visionen, Zukunftsentwürfe und Utopien jenseits unserer von Wachstum geprägten Welt."

Zwei Jahre lang besuchte ich die Abendakademie der Kunsthochschule Leipzig. Von 2011 bis 2013 war ich Mitarbeiter bei der EnergieCity Leipzig, einem Leuchtturmprojekt für Innovationen in Energie und Umwelt. Danach absolvierte ich ein Praktikum bei IP-ShareMedia und erwarb dort Kenntnisse in den Bereichen Online Marketing und Social Media. Zwischendurch war ich bei einigen Gruppenausstellungen beteiligt. Derzeit bin ich mit dem Aufbau von NextLeipzig beschäftigt, einer Ideenplattform für urbane und soziale Innovationen.

 

Markus Kollotzek

„Für mich spielen soziale Netzwerke eine große Rolle. Derzeit nutze ich Facebook sehr intensiv und kenne daher die Vorteile sehr gut. Wie viele andere, für die Nachhaltigkeit und Datenschutz ein Anliegen sind, will ich aber davon weg. Wir brauchen einen koordinierten Umstieg auf ein anderes, besseres soziales Netzwerk."

Markus Kollotzek, geboren 1983, bekam mit acht Jahren seinen ersten Computer und hat sich das Programmieren einfacher Computerspiele selbst beigebracht. Heute berät der IT-Projektleiter in einer Internetagentur Unternehmen bei der Konzeption und Umsetzung von individuellen Web-Applikationen. Er spielt Bass in einer Metal-Band und ist Unterstützer der Leipzig Vegan Community.

 

Bobby Langer

„Freiheit ist immer und vor allem erkennbar an der Freiheit des Wortes. Nicht umsonst beschneiden es alle Diktaturen. Und nicht umsonst klingt der Begriff 'Freigeist' auf kleinbürgerlichen Lippen wie ein Schimpfwort. Denn zum freien Wort gehören Menschen, die vorgegebene Denkmuster und Glaubenssätze in Frage stellen. Das aber ist immer fundamentale Systemkritik."

Bobby Langer studierte Germanistik und Anglistik, ist Lebenspartner von Inge und Vater von drei erwachsenen Kindern. Er arbeitet als Journalist, GfK-Begleiter und -Trainer, Meditationsleiter sowie Mediator. Außerdem ist er eine Leseratte, wenn er dazu kommt, gärtnert leidenschaftlich und versteht Politik als Umsetzung des Aufbruch-Satzes: "Wer politische Forderungen stellt, ohne sein eigenes Leben zu verändern, wird zum Heuchler; wer nur sein eigenes Leben verändert, ohne politische Forderungen zu stellen, bleibt ein Träumer."

 

Brigitte Reich

„Ich habe Freiräume und vielfältige Möglichkeiten Zeit und Engagement in Projekte einzubringen, die mir am Herzen liegen, da ich nicht mehr berufstätig bin. Als Mutter und Großmutter bewegt mich der Gedanke, was ich/wir nachfolgenden Generationen hinterlassen und was ich zu einer lebenswerten Welt beitragen kann.“

Als Mitbegründerin und Gemeinschaftsmitglied der Lebenstraumgemeinschaft Jahnishausen (www.ltgj.de) lebe ich in einer lernenden Gemeinschaft mit permanenten Herausforderungen und Wachstumspotentialen auf vielen Ebenen. Nachhaltige Lebensweise ist mir ein großes Anliegen. Die Aussage von Mahatma Gandhi: "Sei die Veränderung, die du dir für diese Welt wünschst" motiviert mich, bei green net project mit zu arbeiten und zu wirken.

 

Andreas Sallam

„Schon 2011 habe ich green net project als Grundidee entwickelt. Mit meinen beiden Partnern fand ich die Menschen, mit denen sich das auch umsetzen ließ. Es wird Zeit, dass die vielen Herangehensweisen, die es im Nachhaltigkeitsbereich gibt, endlich eine organisatorisch getragene Vernetzung erfahren.“

Andreas Sallam wurde 1962 als jüngster Sohn einer ostpreußischen Flüchtlingsmutter und eines ägyptischen Vaters in Hamburg geboren. Er studierte klassischen Gesang an der Hochschule der Künste in Berlin, unterrichtete 15 Jahre lang Gesang und produzierte Musik. Trotz der klassischen Gesangsausbildung beschäftigte er sich fast ausschließlich mit Pop und Jazz. Heute leitet er die Firma DIGITAL BUILDERS GmbH, in der er seit 2003 für digitale neue Entwicklungen und Vermarktungskonzepte verantwortlich ist.

 

Christian Triebel

Christian Triebel ist Mediator, Kommunikations- und Achtsamkeitsberater und versteht sich selbst als Akteur für den Wandel. In zahlreichen kulturellen und ökosozialen Projekten erschafft er neue Synergien zwischen Menschen, die sich aktiv für den Wandel in unserer Welt einsetzen, und gleichgesinnten Initiativen und Organisationen. Er ist davon überzeugt, dass der Schlüssel für die Veränderung hin zu einer friedlichen und lebenswerten Welt in jedem Einzelnen selbst liegt und deswegen ein großer Fokus auf Bewusstseinsarbeit liegen muss.

Christian ist Begründer des Caravans (www.jointhecaravan.de), eine Initiative, die sich zur Aufgabe gemacht hat, Akteure und Organisationen des Wandels konzeptuell und inhaltlich zu stärken. Er ist zudem Mitbegründer von AuthentischSein (www.authentischsein.com), ein Projekt, in dem er Thomas Brian unterstützt, seine Theorie über Authentische Kommunikation zu entwickeln und zu verbreiten. Der Projektladen "Sinn&Sein" im Leipziger Westen, als Netzwerkknotenpunkt, Begegnungsstätte und Raum für Persönlichkeits- und Bewusstseinsentwicklung gründete er zusammen mit seiner Partnerin Katrin Hönemann 2015.

Social Media

Find green net project on TwitterFind green net project on Facebook

Sprache

Deutsch