Termine

Apr
24
Wed
Presencing Foundation Program Berlin April 2019
Apr 24 – Apr 27 ganztägig

The Presencing Foundation Programme is a 4 day intensive introduction to concepts and practices of Theory U, a social technology for helping to bring about profound innovation and change. Theory U is being applied around the world by individuals, organizations and in multi-sector initiatives generating breakthrough possibilities around pressing organizational and societal issues.

The focus of this method is on sensing and actualising emerging future opportunities, both individually and collectively. In this program you will learn how to sense and seize future opportunities and how to connect to the deeper journey of your personal and professional life in order to become a more effective leader and change-maker in your work environment.

https://www.presencing.org/programs/marketplace/presencing-foundation-program-berlin-april-2019

May
3
Fri
Wandel-IT-Konferenz am 1.Mai-Wochenende in der Mitte Deutschlands
May 3 um 14:00 – May 5 um 13:00

Liebe wechange-Community,

auf Initiative der DIGITAL BUILDERS GmbH, zusammen mit dem Netzwerk Solidarische Landwirtschaft, fairmove-IT, den transition-Initiativen, und dem Bündnis für den sozial-ökologischen Wandel findet nun am 1.Mai-Wochenende die nächste Wandel-IT-Konferenz statt. Hier die Einladung mit einem weiterführenden Link über die transition-Initiativen, Fragen und Kontakt über events@frekonale.org oder unter office@digitalsbuilders.eu. Ihr könnt auch gern anrufen unter +49 (0)341-22908 880.
Preis und Organisation nach Selbsteinschätzung und genaueren Absprachen, die wir auch alle über ein Projekt hier auf wechange organisieren. Einzelheiten gern auf Anfrage.

Wandel-IT-Konferenz vom 03.-05.05.2019 in der Mitte Deutschlands

Viele Gruppen und Netzwerke des sozial-ökologischen Wandels haben ähnliche IT-Bedarfe und brauchen ähnliche IT-Infrastrukturen. Warum überall das Rad neu erfinden, wenn es auch gemeinsam geht, und Synergien entstehen können? Gleichzeitig könnten eventuell Kosten geteilt werden. Eine Win-Win-Situation! Am ersten Mai-Wochenende 2019 soll es nun eine Wandel-IT-Konferenz zur Zusammenführung der IT-Bedarfe geben. Dazu eine herzliche Einladung.

https://www.transition-initiativen.org/events/wandel-it-konferenz

May
8
Wed
Soziale Innovation – Von Profitmaximierung zum Gemeinwohl @ Mehringplatz 9 10969 Berlin
May 8 um 10:00 – 16:00

In diesem Workshop wollen wir den Begriff der Innovation bewusst ausdehnen:

Hier sind nicht nur Neuerungen im Hinblick auf Technologie, Wirtschaftlichkeit oder Markt-Disruption gemeint, sondern auch Umwälzungen im sozialen und kulturellen Bereich, in der Steigerung der Lebensqualität, in Bezug auf Natur- und Umweltschutz sowie der Entstehung von Commons.

Wir wollen Unternehmer*innen vorstellen, die mit ihren Organisation eine neue Form des Wirtschaftens ermöglichen: gemeinschaftlich, demokratisch und fair. Dabei spielen Mitbestimmung, nachhaltige Finanzierung und neue Shareholder-Modelle eine wesentliche Rolle. In diesem Workshop wollen wir aufzeigen, welche tiefergehende Bedeutung diese neuen Organisationsformen nicht nur für unsere Wirtschaft, sondern auch für unser sozio-kulturelles Miteinander haben.

https://www.eventbrite.de/e/innovation-ganzheitlich-denken-von-profitmaximierung-zum-gemeinwohl-tickets-59517674968?fbclid=IwAR3oG7DUZI5ZdkEqiVCSW9x4NpTBCj8kgvXUg_pDy_SU9XKcg2ZbUbkm8GI

May
10
Fri
POSTWACHSTUMSSTADT Perspektiven des sozial-ökologischen Wandels der Stadtgesellschaft @ Belvederer Allee 4 99425 Weimar
May 10 um 11:00 – May 11 um 21:59

Ein ›Weiter so‹ gibt es nicht. Ökologische, soziale und kulturelle Krisen machen deutlich, dass Städte, geformt von kapitalistischer Expansion und imperialer Lebensweise, zunehmend an Grenzen stoßen. Gleichzeitig werden die Rufe nach einer großen Transformation lauter. In diesem Kontext wollen wir mit der Konferenz aktivistische und akademische Perspektiven auf die bereits stattfindenden und gesellschaftlich nötig werdenden Transformationen urbaner Räume und Gesellschaften einnehmen.

In der Debatte rund um Wachstumskritik, Postwachstum und Degrowth kommen Stadtforschung und
-planung besondere, bisher jedoch wenig diskutierte Rollen zu. Der sozial-ökologische Umbau der Stadt ist kein Projekt, das von smarten Technologien oder effizienter Ressourcennutzung allein umgesetzt werden kann. Stattdessen gehört zu den Grundgedanken der Konferenz, dass dieser Umbau vielmehr gesellschaftlich erprobt und politisch erstritten werden muss. Auf der Konferenz sollen daher praktische und theoretische Ansätze vorgestellt, diskutiert und in Verbindung zueinander gebracht werden. Akteur*innen des Wandels finden sich dementsprechend in der Zivilgesellschaft und sozialen Bewegungen, sind verortet in Politik, Stadt- oder Regionalplanung oder erproben die Gestaltung neuer Alltagsroutinen.

Mit der Bauhaus-Universität findet die Konferenz an einem Ort statt, der wie kaum ein anderer für progressive Architektur, Gestaltung und Planung steht. Genau einhundert Jahre nach seiner Gründung verstehen wir das Bauhaus noch immer als Institution mit gesellschaftsgestaltendem Anspruch und politischer Verantwortung. Vielfältige Visionen der sozial-ökologisch gerechten Entfaltung städtischer Lebensräume wollen wir daher ganz bewusst an der Bauhaus-Universität im gemeinsamen Gespräch entwickeln.

https://www.uni-weimar.de/de/architektur-und-urbanistik/professuren/stadtforschung/projekte/aktuelle-projekte/postwachstumsstadt-konferenz/programm/

May
13
Mon
1. Sulzbrunner Symposium “Rebellen des Friedens”
May 13 – May 18 ganztägig

Bobby Langer von ökoligenta.de schrieb:

“Liebe Akteurinnen und Akteure des sozial-ökologischen Wandels,

im Namen der Gemeinschaft Sulzbrunn im Allgäu möchten wir Euch zum 1. Sulzbrunner Symposium „Rebell*innen des Friedens“ einladen. Die Gemeinschaft hat speziell für Repräsentanten von Organisationen noch einige Plätze freigehalten, denn die Nachfrage nach diesem Thema ist groß.

Die Tage zwischen 13. und 19. Mai bestehen aus zwei Programmteilen:

NETZWERKEN 13. – 15. Mai 2019

Der erste Teil des „Sulzbrunner Symposiums“ ist dem Netzwerken zwischen internationalen Pionieren und Aktivisten gewidmet. Es wird ein bis zwei Tage der internen Diskussion geben, um den Ansatz des „Sacred Activism“ mit globalen Netzwerken und Aktionen zu befördern. Dabei ist es uns auch wichtig, erfahrene Aktivisten mit der jungen Generation zu verbinden.

ÖFFENTLICHE VERANSTALTUNG 16. – 19. Mai 2019

Der zweite Teil des „Sulzbrunner Symposiums“ wird sich mit Vorträgen, Workshops, Erfahrungsräumen, Dialogen & Diskussionen und Kulturveranstaltungen an die interessierte Öffentlichkeit und Aktivist*innen der europäischen Zivilgesellschaft richten.

Die Gemeinschaft Sulzbrunn würde sich sehr freuen, wenn auch Akteur*Innen aus anderen Bereichen des gesellschaftlichen Wandels das Symposium besuchen würden. Deshalb wurden wir gebeten, dieses Schreiben an möglichst viele Organisationen zu streuen.

In diesem Sinne seid Ihr auch herzlich gebeten, diese Einladung an Euch bekannte, ebenfalls relevanten Gruppierungen weiterzuleiten.

Viele weitere Details findet Ihr im beigefügten PDF-Dokument sowie unter
https://www.gemeinschaft-sulzbrunn.de/1832/wir/rebellen-des-friedens

Herzliche Grüße

Bobby Langer”

https://www.gemeinschaft-sulzbrunn.de/1832/wir/rebellen-des-friedens

May
16
Thu
Jahreskonferenz SEND e.V. – SocEnt raus aus der Nische! @ Besselstraße 13-14 10969 Berlin
May 16 um 07:00 – 21:59

Gestalte die Zukunft des Social Entrepreneurship in Deutschland bei der Jahreskonferenz des Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland (SEND e.V.)!

Tag 1(16.5.) soll SEND Mitgliedern die Möglichkeit geben, sich auszutauschen und sich darüber zu informieren, was seit dem letzteren großen Zusammentreffen 2018 alles passiert ist – sowohl auf persönlicher Ebene als auch in den einzelnen Fachgruppen. Außerdem ist hier für alle die Gelegenheit die vielen neuen Mitglieder kennenzulernen und neue Kontakte zu knüpfen. Zusätzlich beinhaltet Tag 1 auch eine Mitgliederversammlung – wir werden über neue Mitgliedschaftsstrukturen und die Vorstandswahlen sprechen und entscheiden.

Am Abend des 16.5. laden wir zu einem politischen Dialog mit der Bundespolitik. Seit unserem letzten parlamentarischen Abend ist viel passiert und die Förderung von Social Entrepreneurship ist Teil des Koalitionsvetrags. Höchste Zeit, der Politik dazu auf den Zahn zu fühlen!

Tag 2 (17.5.) ist auch für alle geöffnet, die nicht Mitglied im SEND-Netzwerk sind. Im Mittelpunkt steht der Stakeholder-Dialog zwischen Sozialunternehmer*innen und geladenen Vertreter*innen aus Wohlfahrt, Wirtschaft und Politik. Der Vormittag startet mit einer Keynote (Hierfür ist Peter Altmeier angefragt) und einem Impuls von Odin Mühlenbein (Ashoka) zum Milliardenpotenzial von Social Entrepreneurship sowie parallelen Workshops zu aktuellen Themen wie Purpose Economy oder der Definition von Social Entrepreneurship.

Der Nachmittag beginnt mit einer Podiumsdiskussion zum Thema „Kooperation für Soziale Innovationen“ mit u.a. Dr. Ulla Engelmann (Europäische Kommission), Christian Vollmann (nebenan.de) und Senatorin Ramona Pop (angefragt). Anschließend – in Zusammenarbeit mit dem Berliner Senat und der Europäischen Kommission – startet ein Barcamp zum Thema „Kooperationen für soziale Innovationen“.

Alle weiteren Infos und Tickets für die Konferenz findet ihr hier: https://bit.ly/2FxFyT0

Bei Fragen wendet euch gerne an info@send-ev.de.
Wir freuen uns auf euch!
#GemeinsamWirken

https://www.eventbrite.de/e/social-entrepreneurship-raus-aus-der-nische-tickets-58867434080?fbclid=IwAR3Kw6vHBspLhroZhXF_SWFxSFYwpV0AajMUKJ9Vxj9OaZopfF8LAYFp4EE

May
21
Tue
Borderstep Impact Forum 2019 @ Ihnestraße 16-20 · 14195 Berlin
May 21 um 11:00 – 17:00

Vernetzung und Digitalisierung bieten enorme Chancen für Innovationen und führen zu disruptiven Veränderungen in Wirtschaft und Gesellschaft. Es bestehen hohe Potenziale, eine auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Entwicklung durch digitale Technologien zu unterstützen.

Diese Potenziale heben sich aber nicht von alleine. Ohne eine klare Richtungssetzung kann die Digitalisierung auch der Erreichung der Nachhaltigkeitsziele deutlich entgegenwirken. Bislang werden die Querschnittsstrategien Nachhaltigkeit und Digitalisierung in Deutschland allerdings nur selten integrativ betrachtet.

Das Borderstep Impact Forum 2019 setzt an dieser Stelle an und fokussiert auf die Frage, wie Digitalisierung durch Nachhaltigkeit richtungssicher gestaltet werden kann und so die Stärken des deutschen Innovationssystems ausgebaut werden können.

Verschiedene Aspekte einer nachhaltigen Digitalisierung werden dabei in fünf parallelen Fachforen diskutiert:

Industrie 4.0: Nachhaltige Produkte digital erschwinglich machen!
Smart Neighborhood: Energiewende in Gebäuden und Quartieren
Rechenzentren: Die energieeffiziente Basis der Digitalisierung?
Nachhaltige digitale Geschäftsmodelle: Start-ups als Motor
Vernetztes Zuhause – nachhaltig und smart?

Weitere Informationen zu den Fachforen gibt es hier.

Das komplette Programm des Impact Forums findet sich hier. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine verbindliche Anmeldung jedoch erforderlich.

https://start-green.net/aktuelles/termine/borderstep-impact-forum-2019/

May
23
Thu
KoKreis-Telefonkonferenz
May 23 ganztägig
May
30
Thu
Deutsche Aktionstage Nachhaltigkeit
May 30 – Jun 4 ganztägig

Seit 2015 finden die Aktionstage Nachhaltigkeit im Rahmen der Europäischen Nachhaltigkeitswoche statt, einer von Deutschland, Frankreich und Österreich ins Leben gerufenen Initiative, an der Menschen aus ganz Europa teilnehmen können. In Deutschland nimmt man durch die Teilnahme an den Aktionstagen automatisch auch an der Europäischen Nachhaltigkeitswoche teil. Ohne zusätzlichen Aufwand für die Teilnehmenden sind ihre Aktivitäten dadurch europaweit sichtbar.

Deutsche Aktionstage Nachhaltigkeit

Jun
1
Sat
Gutes Leben für alle – Global Degrowth Day
Jun 1 ganztägig

“Am 1. June 2019 finden – dieses Mal sogar weltweit – wieder in vielen Städten öffentliche Aktionen und Veranstaltungen statt, die praktische Alternativen zur Wachstumsgesellschaft in der Öffentlichkeit sichtbar machen und zeigen: Ein gutes Leben für alle ist möglich!

Im Jahr 2018 fand in Deutschland zum ersten Mal der „Tag des guten Lebens für alle!“ statt. International gibt es schon seit einigen Jahren das Picknick für Degrowth. Ab dem Jahr 2019 werden beide Events zusammengeführt!

Alle Menschen, Gruppen, Organisationen und Bewegungen, die sich einem „guten Leben für alle” verbunden fühlen, sind aufgerufen, an diesem Aktionstag mitzuwirken: Gestaltet bei euch vor Ort Aktionen und Veranstaltungen, die alternative Wege und Ideen jenseits der Wachstumsgesellschaft aufzeigen. So sollen Eure Ideen für möglichst viele Menschen sichtbar werden. Damit werdet ihr Teil einer vielfältigen Bewegung für eine global gerechte und zukunftsfähige Welt, die sich am Gemeinwohl orientiert. Die praktischen Ansätze für eine Welt jenseits des Wachstums zeigen: Ein fürsorgliches und selbstbestimmtes Miteinander ist auch heute schon möglich! Zugleich stärkt ein gemeinsamer Aktionstag den Kontakt und das Zusammenwirken der vielfältigen Initiativen, die sich als Akteure einer gemeinsamen Postwachstumsbewegung verstehen können.

[…]”

Gutes Leben für alle – Global Degrowth Day