Kommunale Suffizienzstrategien für den Klimaschutz auf kurzen Wegen

Wann:
19. März 2018 um 10:30 – 18:00
2018-03-19T10:30:00+01:00
2018-03-19T18:00:00+01:00
Wo:
Mehrgenerationenhaus Frankfurt
Idsteiner Str. 91
60326 Frankfurt am Main
Preis:
Kostenlos
Kontakt:
Transition Netzwerk e.V.
0163 154 33 40

Kommunale Suffizienzstrategien für den Klimaschutz auf kurzen Wegen

Gelingende Kooperationen von Kommunen und Transition Town Initiativen

Auszug aus dem Einladungstext von Transition Netzwerk e.V.:

Sehr geehrte Damen und Herren,
in unseren Städten veranlassen überhastetes Leben, überlastete Straßen und feinverstaubte Luft zu einem engagierten Handeln. Trotzdem hat die neue Bundesregierung als erstes ihre Klimaschutzziele aufgeweicht. Doch wie können trotz alledem Konsum und Verkehr reduziert und gleichzeitig die Lebensqualität erhöht werden? Es sind die Kommunen, in denen neue Masterpläne mit Suffizienzstrategien entstehen und in denen engagierte Bürgerinnen und Bürger in Transition Town Initiativen deutschlandweit wegbereitende Projekte entwickeln. Hier werden neuen Wege zur nachhaltigen Entwicklung aufgezeigt!
Zielpublikum Eingeladen sind Vertreterinnen und Vertreter kommunaler Verwaltungen und Transition Town Initiativen aus ganz Deutschland. Die Veranstaltung richtet sich besonders an Kommunen und Initiativen, die bereits einen Förderantrag im Rahmen der Förderinitiative „Kurze Wege für den Klimaschutz“ gestellt haben oder im Mai/Juni 2018 einen Antrag einreichen möchten.
Inhalte und Ziele Was bedeutet kommunale Suffizienz? Welche Erfahrungen wurden bisher mit dem Förderprogramm „Kurze Wege für den Klimaschutz“ gemacht? Welche Konzepte wurden entwickelt, welche Kooperationen geschlossen und welche Schwierigkeiten überwunden? Welche
Lehren können aus den bereits bewilligten oder abgelehnten Förderanträgen gezogen werden? Können wir ein lernendes Netzwerk etablieren? Sie haben Gelegenheit, sich zu informieren, von guten Beispielen zu lernen und sich auszutauschen und zu vernetzen.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Wir bitten Sie jedoch für das Mittagessen im Familienrestaurant des Mehrgenerationenhauses selbst aufzukommen. Damit wir besser planen können und da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine schriftliche Anmeldung bis 02.03.2018
erwünscht.“

Vollständiger Einladungstext, sowie Anmeldeformular im folgenden Flyer:

TNeV_Einladung_KomSuffiz_2018_03_19

Fandest du diesen Artikel spannend?

Vielleicht gefallen dir diese ähnlichen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*